Kür des Rekordbaumes / Championtrees des Jahres 2018

Kür des Rekordbaumes / Championtrees des Jahres 2018 in Nürnberg vom 28.-29. April 2018

Die Kür des Rekordbaumes 2018 wurde anlässlich des Internationalen Tages des Baumes von der Deutschen Dendrologischen Gesellschaft in Nürnberg ausgerichtet.

Als Championtree des Jahres 2018 wurde eine Kornelkirsche (Cornus mas) im städtischen Straßenbegleitgrün des Nürnberger Stadtteiles Schoppershof ausgewählt. Die einstämmige Kornelkirsche weist in 1,3 m Höhe einen Stammumfang von 210 cm auf. Der aufgrund seines hohen Alters schon ausgehöhlte, jedoch sehr vitale Baum stammt aus der ehemaligen Parkanlage des Schlosses Schoppershof. In der 2. Hälfte des 19. Jh. wurde die Parkanlage in Teilen aufgelöst und in Wohnsiedlungen umgewandelt. Heute steht die Kornelkirsche daher im öffentlichen Grünbereich, der vom städtischen Servicebetrieb Öffentlicher Raum (SÖR) verwaltet wird. Unser Mitglied Thomas Fober hat den Baum entdeckt und vor kurzem auch die Baumpatenschaft dafür übernommen.

Die Kornelkirsche in Nürnberg ist der stärkste Baum seiner Art in Deutschland:

Am 28. April 2018 trafen sich 40 Personen im Nürnberger Stadtpark im Café Parks, um den Rekordbaum zu ehren. Der Präsident der DDG, Eike Jablonski, eröffnete die Veranstaltung und wies darauf hin, dass die seit 2009 durchgeführte Kür eines Rekordbaumes nun zum ersten Mal in Bayern stattfindet. Als nächster Redner sprachen Dr. Peter Pluschke als Vertreter der Stadt Nürnberg, der sich hocherfreut darüber zeigte, dass dieser Baum, der bisher nicht im öffentlichen und städtischen Bewußtsein präsent war, von dem DDG-Mitglied Thomas Fober "entdeckt" wurde, sowie Barbara Vogt, die Präsidentin der GDA, die einen Ausblick auf die Kür 2019 in Berlin formulierte. Anschließend hielten Christoph Michels, der Sprecher der AG Championtrees, und Dr. Ulrike Goeken-Haidl, Pressesprecherin des Servicebetriebs Öffentlicher Raum Nürnberg (SÖR), Vorträge zu den Themen: "Die Nürnberger Kornelkirsche als Champion Tree 2018" und "Die Institution Baumpatenschaften der Stadt Nürnberg". Der Vortrag von Eike Jablonski trug den Titel "Cornus mas - Betrachtung einer Unbekannten".

Nach den Vorträgen erfolgte die Kür der Kornelkirsche vor Ort. Der Bürgermeister der Stadt Nürnberg, Christian Vogel, hielt die Rede zu Ehren des Baumes und zeigte sich sehr zufrieden und glücklich über die Wahl der DDG. Hier erhält er einen Jubiläums-Ginkgo der DDG vom Präsidenten Eike Jablonski:

Weitere Reden von Beate Treffkorn, der Vertreterin des Sponsors Sparkasse, die die Stele finanzierte (s. Abb. unten), sowie von Eike Jablonski rundeten die Kür ab. Zu guter Letzt wurde die Neupflanzung eines Cornus mas-Hochstammes in unmittelbarer Nachbarschaft des Rekordbaumes gewürdigt.

 

Das symbolische Angießen des frisch gepflanzten Baumes ist erfolgt, die Aktiven - von links nach rechts: Beate Treffkorn, Eike Jablonski, Christian Vogel und Christoph Michels - zeigen sich hochzufrieden mit ihrer Arbeit:

 

Nach dem Mittagessen erfolgte eine ausgedehnte Führung durch den Stadtpark Nürnberg, die durch Jochen Martz und Thomas Fober geleitet wurde.

Der beeindruckenste Baum im Stadtpark ist eine Sommer-Linde (Tilia platyphyllos), vor der sich (von links nach rechts) Dr. Ulrike Goeken-Haidl, Eike Jablonski und Barbara Vogt ablichten ließen.

Am 29. April 2018 rundeten Führungen über den hochinteressanten Johannisfriedhof und die benachbarten Hesperidengärten unter Leitung von Rudi Viertel und Thomas Fober sowie ein abschließender Besuch im Privatgarten von Jochen Martz mit einer beeindruckenden Farnsammlung und altem Baumbestand die Veranstaltung ab.

Zurück